Gemeinnütziger Hofverein

Die Frage nach der richtigen Rechtsform ist, wie bei vielen Kollektiven, auch bei uns eine schwierige Angelegenheit. Keine scheint zu uns und unseren Einstellungen zu passen.

Als wir die Hofstelle übernahmen, wollten wir sie – genau wie die Ackerflächen – von Privateigentum unabhängig machen.
So ist 2017 unser Hofverein „Bastaer Loose e.V.“ entstanden, dem die Hoffläche und Stall gehören.
Mittlerweile kümmert sich der Verein um die Sanierung und Renovierung der Gebäude, organisiert Bildungsveranstaltungen, fördert bäuerliche Landwirtschaft und ist seit 2020 gemeinnützig.

Und was genau machen wir da eigentlich?

Um das Stallgebäude nutzen zu können, ziehen wir Stromleitungen, verlegen Frischwasser, halten die Grundstruktur des Gebäudes instand und bauen einzelne Räume aus.

  • Eine Pflanzenkläranlage wurde 2020 gebaut und soll zukünftig für das Schwarz- und Grauwasser genutzt werden.
  • Eine Photovoltaikanlage ist 2020 aufs Dach geschraubt worden und wird uns mit eigenem Strom versorgen.
  • Ein Seminarraum, inkl. Küche, den wir für Bildungsveranstaltungen nutzen oder anderen Projekten zur Verfügung stellen können, ist gerade dabei zu entstehen.
  • Bäume und Hecken werden zur Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichts gepflanzt.

Wir streben die Belebung des ländlichen Raumes an, wollen Landwirtschaft den Besucher*innen näher bringen und Freiraum für alle schaffen.

Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, dann schreib uns doch unter hallo@hof-basta.de